Geboren 1592 in Pottendorf/NÖ
Gestorben am 23.5.1656 in Ödenburg (Sopron/H)

Organist, Komponist

Rauch war Organist der evangelischen Landstände in Niederösterreich (1621-1625 in Hernals, um 1627 in Inzersdorf).

1629 ging er auf Grund der Gegenreformation nach Ödenburg, wo es bis zu seinem Tod als Organist der Michaelskirche tätig war.

Rauch zählt zu den bedeutendsten frühen Vertretern protestantischer Musik in Österreich und Ungarn. Er komponierte geistliche und weltliche Vokalmusik: Symbolum peccatoris resipiscentis, das isz ein trostreich-hertzerquickendes Gebetlein 1621; Thymiaterium musicale, d.i. musicalisches Rauchfäßlein 1625 (Titel enthält Anspielung auf seinen Namen); Musicalisches Stammbüchlein, in welchen anfangs etliche geistl., dann weltl. Gesänglein 1627; Missa, Vespera et alii sacri concentus concertati 1641; Currus triumphalis musici 1648 (13 geistliche Gesänge zur Feier des Westfälischen Friedens); Newes Thymiaterium oder Rauchfäßlein 1651.

(Werner Horn)

 

Weblinks (Auswahl):