Geboren 1803 in Bielitz, Schlesien,
gestorben 1880 in Scharten.

Entstammt einer aus Schweden nach Bielitz übersiedelten Färberfamilie. Gynmnasium in (Vestaran) Västeras, Theologiestudium in Uppsala und von 1825 bis 1828 in Wien.

Vikar in Brünn und ab 1830 Pfarrer in Scharten.

Am 2 Jänner 1857 zum Superintendenten in Oberösterreich ernannt.

Auszeichnung: 1873 verlieh ihm Kaiser Franz Josef den Orden der Eisernen Krone III. Klasse und erhob ihn in den erblichen Adelsstand. Im Hinblick auf seine schwedische Herkunft wählte er das Prädikat „von Norden“.

 

Literatur:

  • Leopold Temmel: Evangelisch in Oberösterreich. Werdegang und bestand der Evangelischen Kirche. Linz 1982. S. 82f
  • Glaube und Heimat 1986