Herman POTOČNIK
Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Herman_Potocnik_Noordung.jpg?uselang=de

Auch unter dem Pseudonym Hermann Noordung bekannt.

Geboren am 22. Dezember 1892 in Pola / Pula in der damaligen Markgrafschaft Istrien im k.k. Österreich, heute Kroatien;
gestorben am 27. August 1929 in Wien

Raumfahrttheoretiker. Er gilt als Pionier und Visionär der modernen Raumfahrt.

1910 bis 1913 studierte Potočnik an der Technischen Militärakademie in Mödling bei Wien, diente im Ersten Weltkrieg und absolvierte danach ein Studium der Elektrotechnik und des Maschinenbaus an der Technischen Hochschule Wien. Als Ingenieur befaßte er sich mit der praktischen Konstruktion und dem Aufbau von bemannten Weltraumstationen.

Hermann Potočnik: die aus drei Modulen bestehende Raumstation. Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Noordung%27s_Three-Unit_Space_Station_Concept_-_GPN-2003-00100.jpg?uselang=de-at
Hermann Potočnik: die aus drei Modulen bestehende Raumstation. Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Noordung%27s_Three-Unit_Space_Station_Concept_-_GPN-2003-00100.jpg?uselang=de-at

In seinem 1928 unter dem Pseudonym Hermann Noordung veröffentlichten, 1929 gedruckten einzigem Buch, Das Problem der Befahrung des Weltraums – Der Raketenmotor, beschrieb er unter anderem eine aus drei Modulen bestehende Raumstation: das „Wohnrad“, das zur Erzeugung künstlicher Schwerkraft permanent rotieren sollte, ein Kraftwerk, das über Parabolspiegel Energie aus der Sonnenstrahlung gewinnen sollte, und ein Observatorium. Die drei Teile sollten über Kabel verbunden sein.

 

Weblinks (Auswahl):