Geboren 21. September 1749 in Teschen,
gestorben 25. September 1827 in Scharten.

Gymnasium in Teschen und Preßburg, 1769 bis 1772 Theologiestudium in Leipzig. Nach kurzer Tätigkeit als Religionsprofessor in Teschen, legte er dort die theologische Prüfung ab und wurde in der Jesuskirche von Teschen ordiniert.

Von 1782 bis 1827 Pfarrer in Scharten.

1783 Ernennung zum 1. Superintendenten der Evangelischen Superintendenz A.B. in Oberösterreich und den Vorlanden.

War staatlicher Schuldistriktsinspektor und hat Lehrbüchern sowie einen Katechismus verfasst.
Kurz vor einem Tod ist er zum Titular-Konsistorialrat ernannt worden.

 

Literatur:

  • Leopold Temmel: Evangelisch in Oberösterreich. Werdegang und bestand der Evangelischen Kirche. Linz 1982. S. 79f
  • Georg Traar: Eine Wolke von Zeugen. S. 131f