Josef Labor, etwa 1875
Josef Labor, etwa 1875

Geboren am 29.6.1842 in Horschowitz/Böhmen (Holovice/CZ).
Gestorben am 26.4.1924 in Wien.

Organist, Pianist, Komponist.

Früh erblindet, kam Labor 1849 an das k.k. Blindenerziehungsinstitut in Wien, 1857 studierte er am Konservatorium Klavier und Theorie.

Ab 1863 unternahm er Konzertreisen, wurde in Hannover beim (ebenfalls blinden) König Georg V. Kammerpianist und Musiklehrer von dessen Töchtern. 1866 folgte Labor seinem Dienstherrn nach Wien, nahm in Gmunden bei Johann Ev. Habert Unterricht im Orgelspiel und wurde zu einem der bedeutendsten Organisten Österreichs.

Ab 1879 konzertierte er u.a. in Graz, Triest, Leipzig, Hamburg und Budapest. Er unterrichtete 30 Jahre am Israelitischen Blindeninstitut in Wien. 1904 wurde Labor Hoforganist. Zu seinen Schülern gehörte Arnold Schönberg.

Evang. H.B.

(Werner Horn)

 

Weblinks (Auswahl):