Geboren am 25. September 1892 in Hliboka, Bukowina,
gestorben am 16. Jänner 1982.

Theologiestudium in Wien – wegen Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft bis 1920.

Zunächst Pfarrer in Gnesau und Dornbach, dann von 1926 bis 1937 in Feldkirch und von 1938 bis 1962 Pfarrer in Wiener Neustadt.

Von 1954 bis 1962 auch Superintendent der Superintendenz Niederösterreich.

Auszeichnungen: Großes Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und das Goldene Komturkreuz für Verdienste m das Land Niederösterreich.

 

Literatur:

  • Amtsblatt der Evangelischen Kirche in Österreich Jahrgang 1982, 1. Stück, S. 103f.