Nach Evangelischen benannte Plätze, Straßen und Gassen:

  • Anschützgasse
    Johann Immanuel Heinrich Anschütz (1785-4865), Hofschauspieler und Dichter. (Matzleinsdorfer Friedhof,  Gruft 70)
  • Loeschenkohlgasse 
    Johann Loeschenkohl (1754-1807), Kupferstecher, entwarf anläßlich des Toleranzediktes Josephs II. 1781 ökumenisehe Darstellungen der Toleranz für Christen, Juden und Türken.
  • Eduard-Sueß-Gasse
    Dr. Eduard Sueß (1831-1914) geboren in London. Geologe und Mineraloge, Univ.-Prof.; Erbauer der ersten Wiener Hochquellwasserleitung und Donauregulierung. Der Kaiserbrunnen auf dem Schwarzenbergplatz erinnert an die Eröffnung der Hochquellenwasserleitung im Jahre 1873; der Kaiser schenkte der Stadt den Brunnen. Sueß war Gemeinderat von 1882 bis 1886.
  • Zwingligasse 
    Ulrich Zwingli (1848-1531), Reformator der deutschen Schweiz, geboren in Wildhaus (Doggenburg), studierte 1498-1500 an der Wiener Artistenfakultät.

Literatur (Auswahl):

Evangelisches Österreich. ein Gedenkstättenführer. Herausgegeben von Bischof Oskar Sakrausky. Wien: Evang. Presseverband in Österreich

 

Weblinks (Auswahl):