Geboren am 22. Jänner 1896 in Preßburg,
gestorben am 26. April 1976 in Eisenstadt.

Studium in Pressburg, Ordination am 19. Juli 1918 in Balassa-Gyarmat durch Bischof D. Friedrich Baltik. Danach kurze Zeit Senioratskaplan in Leibitz und Bösing, ab 1. September 1918 Feldkurat und dem Generalkommando in Lemberg zugeteilt. Nach Kriegsende wurde er Senioratskaplan des Pressburger Stadtseniorates.

1920 bis 1956 Pfarrer in Nickelsdorf an der Leitha. 1931 zum Superintendent-Stellvertreter gewählt. Von 1940 bis 1962 Superintendent der Evangelischen Superintendenz A.B. Burgenland.

 

Literatur:

  • Evangelisch im Burgenland. 200 Jahre Toleranzpatent. Katalog der Ausstellung in der Evangelischen Kirche zu Oberschützen vom 21. Mai bis 26. Oktober 1981 S.204.
  • Karl Fiedler: Pfarrer, Lehrer und Förderer der ev. Kirche A.u.H.B. im Burgenlande. Eisenstadt 1959. S. 26f