Geboren 1826 in Wjetin, Mähren, als Sohn eines Tuchmachers,
gestorben am 22. Oktober 1903 in Arriach.

Ausbildung am Gynasium in Teschen, dem Lyzeum in Preßburg und von 1845 bis 1848 an der k.k. Protestantisch-Theologische Lehranstalt A.C. und H.C. in Wien. 1849 Pfarramtsprüfung und Ordination in Brünn, dann Vikariat in Wjetin.

1850 Vikar und Katechet in Hillersdorf. 1853 Pfarrer in Feffernitz, Kärnten, und von 1859 bis 1903 Pfarrer in Arriach.

Von 1895 bis zu seinen Ableben 1903 Superintendent der Wiener Superintendenz A.B.

Auszeichnung: Ritterkreuz des Franz-Josef-Ordens.

 

Literatur:

  • Georg Traar: Eine Wolke von Zeugen, S. 192f.