(mit bürgerlichem Namen Ernst Jeschke)

Geboren am 12. Februar 1890 in Wien.
Gestorben am 5. Jänner 1962 in Wien.

Komponist, Texter und Interpret von Wienerliedern.

Gemeinsam mit seinem Bruder Fritz Imhoff besuchte er die Schauspielschule von Ludwig Gothov-Grünecke und debütierte 1912 in Reichenberg in »Hoheit tanzt Walzer«, spielte dann in Graz sowie am Wiener Carltheater und schrieb ca. 800 Lieder.

1960 erhielt er das Silberne Ehrenzeichen der Republik Österreich.

Er war evang. A. B.  und wurde am Zentralfriedhof, Ehrengrab, Gr. 33A/2/11, bestattet.

 

  • Der Wienerlied-König
    Aus: Monika Salzer/Peter Karner: Vom Christbaum zur Ringstraße. Evangelisches Wien. 2., verbesserte Auflage, Wien 2009, S. 29–30.

 

Weblinks (Auswahl):